Absolvierende
Bloggerin Civan

Civan Isik - Von der Gastronomie in die Controlling-Welt

Das Wissen, welches ich mir im Studium angeeignet habe, konnte ich während meines Trainee-Programmes täglich einsetzen. Das hat mir gezeigt, wie nahe sich Praxis und Theorie sind.

Mein erlerntes Wissen im Studium nutze ich täglich

In meiner Funktion, als Hochschulpraktikantin, unterstütze ich das Controlling Team der Direktion Retail und Trading. Zu meinen Hauptaufgaben gehört das Erstellen und das Analysieren von Monats-, Tertials- und Jahresabschlüssen sowie das Versenden von Reports der wöchentlichen Umsatzanalysen. Das Vorbereiten von Präsentationen und die Teilnahme an Meetings oder Projekten geben mir einen Gesamteinblick in den Bereich “Controlling”. 2018 habe ich den "Bachelor of Arts in Business and Economics" an der Universität Basel erfolgreich abgeschlossen. Mein erlerntes Wissen im Studium kann ich bei meiner aktuellen Stelle täglich einsetzen, was mir zeigt, wie nahe sich Theorie und Praxis sind. So zum Beispiel das Erstellen und Analysieren von Bilanzen, Erfolgsrechnungen oder Gewinn- und Verlustrechnungen. Durch das Hochschulpraktikum bei Coop konnte ich wertvolle Erfahrungen im Bereich Controlling sammeln. Ausserdem habe ich meine IT-Kenntnisse stark verbessern können und einen besseren Umgang mit Excel und SAP erlernt. Ausserdem durfte ich einige Stages in anderen Abteilungen machen, beispielsweise im Controlling Team der Chocolats Halba in Pratteln.

Meine Tochter motiviert mich jeden Tag aufs Neue

Meine Eltern haben sich in der Gastronomie sehr früh selbständig gemacht. Deshalb war ich während und auch nach dem Studium in der Gastronomie tätig. Vor eineinhalb Jahren bin ich Mutter geworden. Meine Tochter motiviert mich jeden Tag aufs Neue, ein gutes Vorbild für sie zu sein. 

Meine Arbeitsmethoden haben sich im Laufe des Hochschulpraktikums verändert

Eines meiner Erfolgserlebnisse im Berufsalltag war, als ich das erste Mal die Montags-Reports und Monatsabschlüsse korrekt erstellt und versendet habe. Meine Arbeitsmethoden haben sich im Laufe des Hochschulpraktikums verändert. Zu Beginn habe ich mir To-Do Listen erstellt. Allerdings sind mir diese im Arbeitsalltag untergegangen. Deshalb habe ich damit angefangen, dringende Aufgaben auf Post-Its aufzuschreiben und in meinem Sichtfeld aufzukleben - zusätzlich nutze ich auch den Outlook Kalender.